Abenteuerland

  • post
    Pfunds, 2006, silver print, ed. 5, 70 x 105 cm
  • post
    Waldmünchen I, 2009, silver print, ed. 5, 70 x 105 cm
  • post
    Kayserberg, 2008, silver print, ed. 5, 40 x 60 cm
  • post
    Brumath, 2007, silver print, ed. 5, 70 x 105 cm
  • post
    Haag i. H., 2009, silver print, ed. 5, 70 x 105 cm
  • post
    Weißenbach I, 2006, silver print, ed. 5, 70 x 105 cm
  • post
    Laffrey, 2007, silver print, ed. 5, 70 x 105 cm
  • post
    St. Englmar, 2009, silver print, ed. 5, 40 x 60 cm
  • post
    Urdorf I, 2008, silver print, ed. 5, 70 x 105 cm
  • post
    Kopfing, 2006, silver print, ed. 5, 70 x 105 cm
  • post
    Schönau, 2006, silver print, ed. 5, 40 x 60 cm

In unsere Serie ›Abenteuerland« geht es um die Verschränkung aktueller Freizeittrends mit altbekannter Waldromantik.

Die Zivilisationsspuren der modernen Waldnutzung sind Erlebnisinventar vor ›märchenhafter‹ Waldkulisse. Sie bieten den heutigen Waldbenutzern in räumlich und zeitlich begrenzten Einheiten ein stimulierendes Freizeitvergnügen. [mehr]

Ob in Hochseilgärten, Bogenschießanlagen oder Baumwipfelwegen – der ehemals der Reflexion und Kontemplation dienende Waldspaziergang wird zu einem Grenzen überwindenden, Team fördernden und Familien gerechten Aktionparcour. Der Wald wird neu inszeniert. Vor romantischen und großartigen Wald- und Bergkulissen wird das Gefahren- und Angstpotential des Waldes aufbereitet für den wohldosierten Nervenkitzel.

Durch die Neuinszenierung des Waldes mittels Outdoorincentives, Walderlebnispfaden und Hochseilgärten in schönen, möglichst naturbelassenen Gebieten, sind spezifisch neue Bildfindungen möglich. Es geht uns auch hier nicht um Dokumentation, sondern um eine künstlerische, grafisch-zeichenhafte Spiegelung gesellschaftlicher Entwicklungen und Phänomene.

Bodenprobe

  • Bodenprobe
    Seeshaupt I, 2012, silver print, ed. 5, 70 x 105 cm
  • Bodenprobe
    Königsdorf III, 2012, silver print, ed. 5, 70 x 105 cm
  • Bodenprobe
    Königsdorf II, 2012, silver print, ed. 5, 105 x 70 cm
  • Bodenprobe
    Königsdorf I, 2012, silver print, ed. 5, 105 x 70 cm
  • Bodenprobe
    Seeshaupt II, 2012, silver print, ed. 5, 70 x 105 cm
  • Bodenprobe
    Königsdorf VII, 2012, silver print, ed. 5, 70 x 105 cm
  • Bodenprobe
    Königsdorf VI, 2012, silver print, ed. 5, 70 x 105 cm
  • Bodenprobe
    Königsdorf V, 2012, silver print, ed. 5, 70 x 105 cm

Uns interessiert der Wildwuchs, die Pflanzenwelt mit den ihr eigenen Gesetzen, auf dem Weg zur überwachten, kartografierten, erfassbaren, auswertbaren Datenwelt. Amorphe Vegetation wird zur Beobachtung und Auswertung ›angezapft‹.

Die Verzahnung der Formensprachen von oftmals filigranen Mess-Elementen mit den vielfältigen Erscheinungsformen der Pflanzenwelt in atmosphärischer Stimmung spiegelt diesen Prozess und wird zum fotografischen Bild. [mehr]

Zu wissenschaftlichen Zwecken werden sich selbst überlassenen Naturschutz-Gebiete durchdrungen. Scheinbar nebensächliche Erscheinungen offenbaren ein komplexes System, wenn der Blick auf sie gelenkt wird.

Es geht um die Wissenschaft in der Landschaft. In nahezu unberührten Mooren und Wäldern werden riesige Mengen von Daten gesammelt, die im Hinblick auf CO2-Ausstoß, Methan-Bildung etc. ausgewertet werden. In der Diskussion von Mooren als ›Klimaretter‹ und weiteren Klima- und Hochwasserschutz relevanten Aspekten sind die gewonnenen Daten für Ökobilanzen, Umweltgutscheine und Kyoto-Protokoll wichtig.

Landschaften

  • Landschaften
    Landstuhl, 1999, silver print, ed. 5, 50 x 75 cm
  • Landschaften
    San Cassiano, 1999, silver print, ed. 5, 50 x 75 cm
  • Landschaften
    Maising, 1999, silver print, ed. 5, 50 x 75 cm
  • Landschaften
    Isen, 2004, silver print, ed. 5, 50 x 75 cm
  • Landschaften
    Freising, 2000, silver print, ed. 5, 50 x 75 cm
  • Landschaften
    Gottolengo, 1999, silver print, ed. 5, 50 x 75 cm
  • Landschaften
    Grizzo, 2000, silver print, ed. 5, 50 x 75 cm
  • Landschaften
    Aviano, 2000, silver print, ed. 5, 50 x 75 cm
  • Landschaften
    Schnegg, 2004, silver print, ed. 5, 50 x 75 cm
  • Landschaften
    Planegg, 2003, silver print, ed. 5, 50 x 75 cm

Landschaften repräsentieren das ›Natürliche‹ – oder die Konvention des ›als natürlich Erscheinenden‹. Sie sind Projektionsfläche für alles Natürliche und gleichzeitig Umgebung für Gemachtes. Mit unserer fotografischen Arbeit wollen wir nicht dokumentieren, sondern zeichenhafte Bilder erzeugen. Die beiden Komponenten Landschaft und Zivilisation lösen sich auf in einem Schwarzweiß-Gebilde aus Linien und Flächen. Und dabei geben sie zu erkennen, was Landschaft immer auch gewesen ist: eine Konstruktion und eine Erfindung in der Kunst. [mehr]

Uns interessieren die Landschaften an der Nahtstelle zur Zivilisation. Vorwiegend hier finden sich Orte und Situationen, an denen die ›schöne Landschaft‹ bzw. die sie konstituierenden Idealvorstellungen mit den Ausläufern der städtischen Bebauung konfrontiert werden. Vor einem landschaftlichen Hintergrund befinden sich anonyme, oft unerklärliche architektonische Versatzstücke, die in die Vegetation eingebettet und mit ihr verwoben sind.

Geländefaden

  • Geländefaden
    Geländefaden, Nr.2-2/2010, silver print und Nähseide, 20 x 30 cm
  • Geländefaden
    Geländefaden, Nr.17/2011, silver print und Nähseide, 20 x 30 cm
  • Geländefaden
    Geländefaden, Nr.7/2011, silver print und Nähseide, 20 x 30 cm
  • Geländefaden
    Geländefaden, Nr.21/2011, silver print und Nähseide, 30 x 20 cm
  • Geländefaden
    Geländefaden, Nr.15/2011, silver print und Nähseide, 20 x 30 cm
  • Geländefaden
    Geländefaden, Nr.6/2011, silver print und Nähseide, 20 x 30 cm
  • Geländefaden
    Geländefaden, Nr.11/2011, silver print und Nähseide, 20 x 30 cm

In Geländefaden greifen wir selbst in’s Geschehen ein und gestalten fotografierte Lanschaften um, indem wir sie weiter ›spinnen‹. Die zeichnerisch wirkenden Interventionen entstehen jedoch nicht mittels Zeichenwerkzeug sondern mit einer Nähmaschine.

»… das interessierte Schauen verliert sich ja nicht allein in der Gegenstandswelt und den Nuancen der Ansichten, sozusagen wie auf einer Landkarte, sondern die sinnliche Wahrnehmung und Gedanken führen darüber hinaus, [mehr]

verselbstständigen sich, kreisen im Raum und führen vielleicht auch zu anderen Zielen und Tagträumen rund um Wald, Naturempfinden, vielleicht sogar Mythen und Märchen. In ähnlicher Weise lassen wir ja auch unseren Linien und Kritzeleien bei Telefonzeichnungen freien Lauf und vermögen Rationales mit Emotionalem zu verschmelzen.« (Gabriele Conrath-Scholl, in Vogt/Boerboom, edition fotohof, S. 107)